RED BULL X-ALPS

THE 2019 ROUTE FOR THE WORLD’S TOUGHEST ADVENTURE RACE HAS BEEN ANNOUNCED!

The new route for Red Bull X-Alps 2019 will be harder than ever before.

Red_Bull_X-Alps_2019___route_map

The new route has been revealed for the 2019 Red Bull X-Alps, which will be the most challenging in the event’s 16-year history. Racing a straight-line distance of 1,138km from Salzburg to Monaco, 32 world class athletes from 20 countries including 2 women and 30 men will hike and fly via record-breaking 13 Turnpoints in 6 different countries – including Austria, Germany, Italy, Switzerland, France and last but not least Monaco. This exciting new development will make the world’s toughest adventure race even more challenging and more unpredictable than ever before.

As if that wasn’t enough, the new Turnpoints in western Italy and the south of France will lead the participants to race along Europe’s largest mountain range and traverse it five times between the northern and southern as well as western and eastern fringes. Also Race director Christoph Weber says it’s going to be tough. “The race is earlier than the years before – that could mean a lot more snow in the high alpine, which could definitely slow the athletes down. If the weather isn’t good for flying, it could be a very long and exhausting race to Monaco!”

Competitors

The historic Mozartplatz in Salzburg, Austria will mark the Start of the ninth edition of Red Bull X-Alps. From there, the athletes will run through the city and up the Gaisberg to Turnpoint 1. The scenic view will attract thousands of fans from far and wide, all of whom will be there to support the competitors as they set up their paragliders and embark on their first flight of the race.

From Gaisberg the race is on to Turnpoint 2 in Wagrain – Kleinarl, a mountain holiday town in the south of Salzburg – the terrain will by then be well known from the Prologue race just days earlier. Then it’s north to Turnpoint 3 at Aschau – Chiemsee to the northern edge of the Alps entering Germany. From there it’s a big trip south to Turnpoint 4 the Kronplatz in Italy which includes crossing the almost 4,000-meter-high mountain ridge of the Alps to tag the summit and sign the Turnpoint Sign next to the famous Messner Mountain Museum.

Then it’s back north to Zugspitze, Germany’s highest summit, which has to be passed north – and from there the 32 adventurers will drop right back over the Austrian border to Turnpoint 5, Lermoos – Tiroler Zugspitz Arena. Then they’ll start really moving west. Davos, Switzerland is Turnpoint 6 and is next on the list – right beside the beautiful Davosersee. After that it’s on to Turnpoint 7, Titlis – above Engelberg, where they’ll sign the highest Turnpoint Sign of the race on a glacier at 3.200m.

After that, the adventurers have got to pass Turnpoint 8 the Eiger, one of the most iconic mountains in the climbing world and Turnpoint 9 Mont Blanc which is the highest peak of the Alps before the next signboard at Turnpoint 10 in St Hilaire, France, one of the spiritual homes of free flight sport. Then it’s on to the last big leg. Past Turnpoint 11 at Monte Viso, the last big rock pyramid in Italy, as well as Turnpoint 12 Cheval Blanc, pointing their compass finally towards Peille.

Participant

In a final push, the hungry competitors will battle it out over the remaining 91km to reach Turnpoint 13 in Peille where the clock will finally stop. From there the athletes only have to make the 2km victory flight over Monaco to the warm, blue waters of the Mediterranean Sea. They will touch down in style on a landing float to celebrate the accomplishment and relief of completing the world’s toughest adventure race.

For sure the distance and the number of Turnpoints indicates that it’s going to be the toughest route

in the race’s 16-year history. From now, the athletes have just three months to prepare both body and mind for the enormous journey that lies ahead. Studying the geography of the route will go a long way, but to emerge victorious will take a whole new caliber of endurance and determination. There’s no telling who will take the title, but with some of the greatest athletes in the world, it will certainly be an adventure to remember.

AP-1J8GX5PGN2111_hires_jpeg_24bit_rgb

ABOUT RED BULL X-ALPS                                              

Red Bull X-Alps 2019 is the world’s toughest adventure race, covering over 1,138km of alpine terrain. It will start on June 16, marking the ninth edition of the race. 32 world-class athletes from 20 nations take part in this grueling journey from Salzburg to Monaco only by foot and paraglider – their every move tracked and played out to an audience of millions via the Live Tracking. The competition field consists of 16 veterans, 15 rookies and one defending champion who will be looking to add a sixth consecutive victory to his resume.

Along the way, the athletes will pass 13 Turnpoints in 6 different countries. Prior to the main event, the one-day Prologue race will see athletes jostle for a prime position. The top three finishers will earn themselves an additional Night Pass; allowing them to continue onwards once through the mandatory rest period.

This year’s route brings the racers into both familiar and new terrain – but you can count on every single day showing us rocky ascents, dizzying flights and crucial, strategic decisions – a challenge for body and mind. With a more demanding route than ever before, Red Bull X-Alps 2019 will be full of drama, adventure, and high-alpine action. The winner will need to be smart, strong, a master of both planning and reactivity – and have a little bit of luck. Red Bull X-Alps 2019 is the world’s toughest adventure race – and it’s starting soon.

RBX19-proud-partner-logo-RGB-pos

 

 

DIE NEUE ROUTE FÜR DAS HÄRTESTE ABENTEUERRENNEN DER WELT WURDE PRÄSENTIERT!

Red Bull X-Alps 2019 wird anspruchsvoller als je zuvor

Red_Bull_X-Alps_2019___route_map

Die neue Route der Red Bull X-Alps 2019 wird die herausfordernste in der 16-jährigen Geschichte des Rennens. 32 Athleten aus 20 Nationen, unter Ihnen 30 Männer und 2 Frauen, legen nur zu Fuß und mit dem Paragleiter über 1.138 km auf ihrem Weg quer durch die Alpen von Salzburg nach Monaco zurück. Dabei müssen sie 13 Turnpoints – die höchste Anzahl seit Anbeginn des Rennens – in 6 Ländern entlang der Alpen passieren. Die Route führt dabei durch Österreich, Deutschland, Italien, Schweiz, Frankreich und Monaco. Damit wird das härteste Abenteuerrennen der Welt noch anspruchsvoller und unvorhersehbarer als je zuvor.

Dabei müssen die Athleten den Hauptkamm der längsten Gebirgskette Europas fünf Mal in nord-südlicher beziehungsweise ost-westlicher Richtung überqueren. Auch Renndirektor Christoph Weber sagt, es wird härter als je zuvor. „Das Rennen findet früher statt, als in den Jahren zuvor – im hochalpinen Gelände könnte noch deutlich mehr Schnee liegen, der das Vorankommen der Athleten erschwert. Wenn das Wetter nicht gut genug ist, um zu fliegen, könnte es ein sehr langes und kräftezehrendes Rennen nach Monaco werden.“

Competitors

Am historischen Mozartplatz in Salzburg, Österreich ist der Start der neunten Edition der Red Bull X-Alps. Von hier aus werden die Athleten durch die Altstadt auf den Gaisberg zu Turnpoint 1 laufen. Tausende Fans aus aller Welt werden dabei sein, um die Athleten anzufeuern, wenn sie vor der einzigarten Aussicht ihre Gleitschirme auspacken und den ersten Flug des Rennens starten.

Vom Gaisberg aus geht das Rennen weiter zu Turnpoint 2 in Wagrain – Kleinarl, einem Ferienort im Süden Salzburgs. Die Athleten werden dieses Gebiet bis dahin bereits sehr gut kennen, da der Prolog, ein 1-Tages-Rennen vor dem Hauptrennen, dort nur wenige Tage zuvor stattfindet. Anschießend führt die Route die Athleten in die nördlichen Alpen zu Turnpoint 3, Aschau – Chiemsee. Von dort ist es ein weiter Weg zu Turnpoint 4, Kronplatz in Italien der eine Überquerung des fast 4,000 m hohen Alpenhauptkamms mit sich bringt. Dort angekommen, müssen die Athleten nur noch das Turnpoint Schild am Gipfel neben dem berühmten Messner Mountain Museum unterschreiben und können ihr Rennen direkt fortsetzen.

DSC_6769

Nun führt die Route wieder zurück nach Norden zur Zugspitze, dem höchsten Berg Deutschlands. Die Athleten müssen sie nördlich umrunden, um anschließend erneut über die österreichische Grenze zu Turnpoint 5, Lermoos – Tiroler Zugspitz Arena zu gelangen. Haben die Athleten diesen Turnpoint erreicht, geht die Reise weiter in Richtung Westen. Turnpoint 6 ist Davos in der Schweiz und liegt direkt neben dem malerischen Davosersee. Anschließend geht es weiter zu Turnpoint 7, Titlis, oberhalb von Engelberg, wo die Athleten das höchste Turnpoint Schild des Rennens auf einem Gletscher auf 3,200m Höhe unterzeichnen müssen.

AP-1J895RA1W1W11_hires_jpeg_24bit_rgb_news
Competitors fly at the Red Bull X-Alps at Zermatt, Switzerland on July 12th 2015

Danach müssen die Abenteurer Turnpoint 8, den Eiger, einen der berühmtesten Berge der Welt, sowie Turnpoint 9 am höchsten Gipfel der Alpen, dem Mont Blanc passieren. Das nächste Turnpoint Schild erwartet die Athleten bei Turnpoint 10 in St Hilaire, Frankreich, der Heimat des ältesten Freiflugfestivals der Welt. Nun beginnt der letzte kräftezehrende Abschnitt, vorbei an Turnpoint 11 dem Monte Viso, der letzten großen Felspyramide in Italien, und Turnpoint 12, Cheval Blanc, können die Athleten ihren Blick nun endlich in Richtung Peille richten.

Den Kampf um den Titel werden die siegeshungrigen Abenteurer im Zielsprint auf den letzten 91 km hin zu Turnpoint 13 in Peille, Frankreich austragen, wo auch die Zeit stoppt. Von dort dürfen die Athleten zu ihrem 2km langen Siegesflug über die traumhafte Bucht von Monaco abheben. Nach der punktgenauen Landung am Landefloß im warmen, türkiesblauen Wasser des Mittelmeers können die Athleten ihren Emotionen freien Lauf lassen und den Erfolg feiern, das Ziel des härtesten Abenteuerrennens der Welt erreicht zu haben.

Aufgrund der enormen Distanz sowie der hohen Anzahl an Turnpoints, ist die neue Route der Red Bull X-Alps 2019 die vermutlich Anspruchsvollste in der 16-jährigen Geschichte des Rennens. Von jetzt an haben die Athleten nur noch 3 Monate Zeit, um ihren Körper und Geist auf die bevorstehende gigantische Herausforderung vorzubereiten. Die intensive Analyse der Route ist ein entscheidender Aspekt, aber um als Sieger aus diesem Rennen hervorzugehen braucht es ein neues Level an Ausdauer, Entschlossenheit und Siegeswille. Man kann nicht vorhersagen, wer sich den Titel holen wird, aber mit den besten Abenteuerathleten der Welt wird es definitiv ein unvergessliches Rennen.

ÜBER RED BULL X-ALPS

Red Bull X-Alps 2019, das härteste Abenteuerrennen der Welt, startet am 16. Juni 2019 in seine neunte Ausgabe. Von Salzburg aus werden 32 Athleten aus 20 Nationen die 1.138km lange Strecke quer über die Alpen nur zu Fuß und mit dem Paragleiter überqueren und darum kämpfen, als Erster das Ziel in Monaco zu erreichen. Jeder ihrer Schritte wird dabei von fortschrittlicher Live Tracking Technologie erfasst und für Millionen von Fans zugänglich gemacht. Es starten 16 Veteranen, 15 Rookies und der fünfmalige Gewinner des Rennens, der den sechsten Titel in seiner Siegesserie anstrebt.

Auf ihrem Weg müssen die Athleten 13 Turnpoints in 6 verschiedenen Ländern passieren. Vor dem Rennen wird es einen eintägigen Prolog geben, bei dem die Abenteurer um eine gute Ausgangsposition für das Hauptrennen kämpfen werden. Die ersten drei Athleten gewinnen außerdem jeweils einen zusätzlichen Night Pass, mit dem sie durch eine zweite Nacht im Hauptrennen weiterlaufen dürfen.

Die diesjährige Route wird die Abenteurer in sowohl bekannte als neue Gebiete führen – garantiert sind täglich steinige Aufstiege, spektakuläre Flüge und wesentliche strategische Entscheidungen – eine Herausforderung für Körper und Geist. Mit einer anspruchsvolleren Route als jemals zuvor werden die Red Bull X-Alps 2019 für Spannung, Abenteuer und hochalpine Action sorgen. Der Gewinner muss sowohl mental als auch körperlich top fit sein und einerseits sehr gut vorausplanen, aber auch kurzfristig die richtigen Entscheidungen treffen können – und ein wenig Glück gehört auch dazu. Red Bull X-Alps 2019 ist das härteste Abenteuerrennen der Welt – und es geht bald los.

RBX19-proud-partner-logo-RGB-pos

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s